Da es leider so ist, dass die Problematik der Gadoliniumvergiftung nach einer MRT-Untersuchung mit gadonliniumhaltigem Kontrastmittel kaum bekannt ist und von vielen Medizinern und im speziellen den Radiologen verharmlost und heruntergespielt wird, ist es gar nicht so einfach für die Betroffenen, einen entsprechenden Arzt zu finden.

Auf der ersten Suche im Internet werden Sie auch schnell feststellen, dass es auch bei Google & Co wenig verschiedene Informationsseiten gibt. Wir möchten Ihnen auf dieser Seite einige Möglichkeiten aufzeigen, wie Sie schnell an Informationen zum Thema Gadolinium und seinen Nebenwirkungen, sowie den Umgang mit einer möglichen Kontrastmittelvergiftung kommen.

Für viele verunsicherte Patienten ist oftmals das Internet die erste Anlaufstelle und es wird bei Google & Co nach den Symptomen und Diagnosen gesucht. Doch dabei ist auch VORSICHT geboten, denn gerade bei dem Thema Entgiftung und im Zusammenhang mit Gadolinium und anderen Schwermetallen können Sie auf diesem Wege schnell an “schwarze Schafe” geraten. Aufgrund der wenig veröffentlichten Zusammenhänge gibt es viele Hilfesuchende, welche sich an den erst besten Strohhalm klammern und dabei durchaus an den falschen Behandler geraten können. Leider werben nicht nur selbsternannte “Wunderheiler” und Heilpraktiker mit der einzig möglichen Therapie, sondern auch ausgebildete Ärzte und spezielle Krankenhäuser mit Schwerpunkt Naturmedizin. Da eine Gadoliniumvergiftung keine anerkannte Krankheit ist werden die Kosten für die Entgiftungstherapie von den Krankenkassen nicht übernommen, sondern müssen als sogenannte IGEL-Leistung von den Geschädigten selbst getragen werden. Darin sieht leider der ein oder andere “Wundermediziner” eine lukrative Verdienstmöglichkeit.

Die einzig richtige Therapie gibt es leider bei einer Kontrastmittelvergiftung mit Gadolinium nicht. Genau wie jeder Mensch anders ist, ist es oftmals so, dass auch jeder Geschädigte die verschiedenen Ausleitungstherapien anders verträgt bzw. jeder Körper anders darauf reagiert. Sie sollten sich im Vorfeld genau mit den Arzt oder anderen Behandlern befassen und klären, was er zu welchem Preis anwenden möchte.

Bei Facebook gibt es auch verschiedene deutsch- und englischsprachige Gruppen, in denen sich Betroffene austauschen und ihre Erfahrungen teilen. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn die Anonymität solcher Gruppen bietet auch dort den “schwarzen Schafen” eine Weidefläche.

Es gibt sowohl öffentliche Gruppen in denen jeder User lesen kann, aber auch geschlossene Gruppen in denen die Privatsphäre an oberster Stelle steht. Hier unsere Empfehlung für solch eine Gruppe von Betroffenen:

Die geschlossene Gruppe “Gadoliniumvergiftung” finden Sie hier.

Und hier eine offene Gruppe in der Sie als Facebook-User ohne Anmeldung lesen können.

Diese beiden Gruppen sind natürlich nur eine sehr kleine Auswahl an Vorschlägen und Sie werden sicher noch weitere finden, aber wie oben schon erwähnt heißt es – Augen auf.

Hier auf unserer Seite werden wir auch eine Art Empfehlungsliste erstellen wo Sie Ärzte, Labore und Ansprechpartner nach Regionen sortiert finden können.  >Zu dieser Liste gelangen Sie über diesen Link.<

Seite im Aufbau. Wir tragen gerade die Informationen zusammen und bereiten diese für die Veröffentlichung auf.

Letzte Aktuallisierung: von:

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Unsere Website verwendet Cookies, die auch Cookies von Drittanbietern enthalten können. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert kann, können Sie unsere >Informationen zur Cookie-Nutzung< aufrufen. Durch den fortgesetzten Besuch der Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Verwendung der Cookies. Informationen zur Cookie-Nutzung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen